Über uns Erinnerungen Bildergalerie Jahresplanung Aktuelles Kontakt Impressum

Unser Doppeldorf

Vellinghausen-Eilmsen liegt im Kreis Soest und ist Teil der Gemeinde Welver. Im Westen grenzt das Dorf an die Ortsteile Schmehausen und Uentrop der Stadt Hamm, im Norden an die Lippe. Der Ort hat ca. 900 Einwohner. Der Verein Vellinhausen-Eilmsen e V. wude 1987 gegründet und hat heute sein Domizil im Heimathaus, dem ehemaligen Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr. Es beherbergt jetzt ein kleines Museum und kann besichtigt werden. Terminvereinbahrungen:02388/302156 oder 02388/3457. Die erste urkundliche Erwähnung war 1920. In Ilminchusen (Eilmsen) wird ein Hof dem Kloster in Welver überschrieben. Um 1300 wurde von der Familie von Galen mit dem Bau der Burg Vellinghausen begonnen. Das Hauptgebäude dieser Burg steht noch und wird privat bewohnt. Die Wehranlagen bestehen zwar nicht mehr, aber das Hauptgebäude und das Torhaus geben, neben dem zum Teil restaurierten Nebengebäuden, einen malerischen und imposanten Anblick. Während des 7 jährigen Krieges fand am 15. und 16.07.1761 die Schlacht von Vellinghausen zwischen ca. 60.00 französischen und 40.000 preußischen  und englischen Soldaten statt. Nach furchtbaren Verlusten, es starben 7.000 französische Soldaten, zogen sich die Franzosen in Richtung Soest zurück. Detaillierte Einzelheiten dieser Schlacht können unter anderem in dem Buch “Victoria by Vellinghausen 1761” von Friedrich Menneking nachgelesen werden. Heute erinnert noch ein großes Denkmal, daß 1911 eingeweiht wurde, an diese Schlacht.

Heimatverein Vellinghausen-Eilmsen

Burg Vellinghausen, erbaut um 1300
hv-vellinghausen.de
© Heimatverein-Vellinghausen-Eilmsen e.V.
Über uns Erinnerungen Bildergalerie Jahresplanung Aktuelles Kontakt Impressum
Das Doppeldorf  Vellinghausen-Eilmsen wird von dem direkt an der Grenze stehendee Kraftwerk Hamm- Schmehausen weit überragt. 
Über uns